Berufsunfähigkeitsversicherung

Wenn Sie aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit berufsunfähig werden, erhalten Sie dank der Berufsunfähigkeitsversicherung eine monatliche Rente. Diese private Absicherung Ihrer Arbeitskraft ist ein Muss, da die gesetzliche Rentenversicherung i.d.R. keine Basisversorgung sicherstellen kann.

Berufs­unfähigkeit

Jeder Berufstätige benötigt eine BU. Sie ist wichtig für:

  • alle Erwerbstätigen, die nicht auf ihr Einkommen verzichten können;
  • Selbstständige, Berufsanfänger und auch Studenten da sie meistens nicht einmal gesetzlich versichert sind;
  • Beamte, die zwar eine bessere Absicherung vom Dienstherrn haben, aber dennoch eine Dienstunfähigkeits-versicherung brauchen, und
  • Hausfrauen und -männer, wenn durch ihren Ausfall zum Beispiel Unterstützung im Haushalt, oder ein Kindermädchen notwendig würde.
  • schließen Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung so früh wie möglich ab

Auf eine Absicherung Ihrer Arbeitskraft verzichten können Sie nur dann, wenn Sie durch vorhandenes Vermögen oder durch Ihre Familie bereits ausreichend versorgt sind, also auf Ihr Arbeitseinkommen nicht angewiesen sind.

Risikogruppen in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Solche und ähnliche Statistiken verwenden private Versicherungsunternehmen, um ihre Beitragssätze und Beitrittsvoraussetzungen für Berufsunfähigkeitsversicherungen festzulegen. Dazu werden Erwerbstätige je nach ihrem Beruf meist in 4 unterschiedliche Risikogruppen eingeteilt. Beispielsweise wie folgt:

Gruppe 1: geringes Berufsrisiko bei hoch qualifizierten Berufstätigkeiten, in denen fast nur geistige und sitzende Tätigkeiten ausgeführt werden (siehe oben und z. B. Architekt, Volks- oder Betriebswirt, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Psychologe)

Gruppe 2: normales Berufsrisiko bei kaufmännischen oder sonstigen Berufen, in denen vor allem sitzende und leichte körperliche Tätigkeiten ausgeführt werden (z. B. Bank- und Bürokaufmann, Verwaltungs- und Finanzbeamte, Programmierer, Heilpraktiker)

Gruppe 3: erhöhtes Berufsrisiko bei Berufen, in denen auch körperlich anstrengende Arbeiten bzw. Arbeiten in einem gefährlichen oder stressigen Arbeitsumfeld ausgeführt werden (z. B. Erzieher, Friseur, Telefonist, Verkäufer, Bautechniker)

Gruppe 4: besonders hohes Berufsrisiko bei Berufen, in denen fast nur körperlich anstrengende Tätigkeiten bzw. Tätigkeiten in einem gefährlichen oder stressigen Arbeitsumfeld ausgeführt werden (siehe oben und z. B. Altenpfleger, Bäcker, Berufssoldat, Elektriker, Gärtner, Maler und Lackierer, Polizist)

 

 

Kontaktformular

Ihre Nachricht wird von den Systemen des Internetportales nicht gespeichert, sondern direkt an den Empfänger geleitet. Bei unrichtig eingetragenen Empfängeradressen erfolgt keine Nachbereitung.

Diese Seite teilen

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 15 VersVermV

Kontaktdaten:

SicherPlanen
Peter Wehner
Kölner Str.331a
57290 Neunkirchen

Telefon: +49 (171) 199 0 299
Telefax: +49 (2744) 930166
E-Mail: wehner@sicher-planen.de
Webseite: https://sicher-planen.de/

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d und § 34f der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung: D-F-141-3RVR-29 / D-G7YS-XBWD1-08

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz
Schlossstr. 2, 56068 Koblenz
Postfach 20 08 62, 56008 Koblenz
Telefon 0261 106-0
Telefax 0261 106-234
E-Mail: service@koblenz.ihk.de
Internet: www.ihk-koblenz.de

Beratungsleistung:

Hinsichtlich der vermittelten Versicherungsprodukte bietet der Vermittler eine Beratung an.

Vergütung:

Für die Vermittlung der Versicherungsprodukte erhält der Vermittler eine Provision, welche in der Versicherungsprämie enthalten ist. Daneben erhält der Vermittler bei der Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten auch andere Zuwendungen. Der Vermittler ist für eine Vielzahl unterschiedlicher Versicherer vermittelnd tätig. Die mit den einzelnen Versicherungsgesellschaften vereinbarten Vergütungen, Provisionen und Zuwendungen unterscheiden sich der Höhe nach.

Hiervon Abweichendes muss ausdrücklich zwischen dem Vermittler und dem Auftraggeber vereinbart werden. Insbesondere bei der Vermittlung von sogenannten Nettoprodukten wird in der Regel eine separate Vergütungsabrede vereinbart, die den Auftraggeber zur Zahlung der Vergütung verpflichtet. Nettoprodukte sind Produkte bei denen die Vermittlungsvergütung nicht in der Versicherungsprämie enthalten ist.

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de